Seerechtsstiftung

Lehre

Das Institut für Seerecht und Seehandelsrecht ist ein Lehr- und Forschungsinstitut. Die Lehre betrifft die gesamte Breite des Seerechts. Sie wird insbesondere im Rahmen des Studienschwerpunkts „Maritimes Wirtschaftsrecht“ angeboten, steht aber auch für Studierende des LL.M.-Programms der Fakultät für Rechtswissenschaft zur Verfügung.

Studienschwerpunkt Maritimes Wirtschaftsrecht

Zum 1. Oktober 2012 wurde der Studienschwerpunkt „Maritimes Wirtschaftsrecht“ eingerichtet. Er ist als Wahlschwerpunkt im Juristischen Studium zum Ersten Staatsexamen eingerichtet geworden. Der Wahlschwerpunkt wird von der Fakultät durch das Institut für Seerecht und Seehandelsrecht veranstaltet.

Der Wahlschwerpunkt umfasst mit 16 Semesterwochenstunden verteilt auf zwei Semester insgesamt 224 Lehrveranstaltungsstunden, in den Bereichen des Seehandels- und Seeversicherungsrechts, des Seevölkerrechts und des Seewirtschaftsrechts sowie im Recht des internationalen Handels. Die Studierenden absolvieren am Ende ihrer Ausbildung eine vierwöchige Hausarbeit, eine fünfstündige Klausur und eine mündliche Prüfung.

Curriculum

Das Curriculum ist auf zwei Semester ausgelegt und umfasst die folgenden obligatorischen Lehrveranstaltungen:

Sommersemester

  • Seehandelsrecht II
  • Allgemeines Transportrecht
  • Nationales öffentliches Seerecht
  • Seevölkerrecht II (Meeresumweltschutzrecht)
  • Internationales Seehandelsrecht (rechtsvergleichend)
  • Seewirtschaftsrecht II
  • Seminar (Seehandelsrecht)

Wintersemester

  • Seehandelsrecht I
  • Seeversicherungsrecht
  • Seevölkerrecht I
  • Seewirtschaftsrecht I
  • Seminar (Öffentliches Seerecht / Seevölkerrecht)

Die Veranstaltungen sind als Vorlesungen konzipiert und umfassen jeweils durchschnittlich 2 Semesterwochenstunden. Sie werden durch Seminare und Seminarexkursionen ergänzt.

LL.M.-Studiengang

Studierende des LL.M.-Studiengangs der Fakultät für Rechtswissenschaft haben die Möglichkeit, den Studienschwerpunkt im Maritimen Wirtschaftsrecht zu legen.

Sie haben dann die Berechtigung, die Lehrveranstaltung des Studiengangs Maritimes Wirtschaftsrecht zu belegen.