Seerechtsstiftung

Änderungen von EU-Embargo-Verordnungen

Sonntag, 01. November 2015

  • Änderung der Ukraine Embargo Verordnung: Anhang I der Verordnung (EU) Nr. 208/2014 über restriktive Maßnahmen gegen bestimmte Personen, Organisationen und Einrichtungen angesichts der Lage in der Ukraine ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/1777 des Rates vom 5. Oktober 2015 geändert worden (ABl. 2015 Nr. L 259 S. 3).
  • Aufhebung der Liberia Embargo Verordnungen: Die Verordnung (EG) Nr. 872/2004 über weitere restriktive Maßnahmen gegen Liberia ist durch Verordnung (EU) 2015/1776 des Rates vom 5. Oktober 2015 aufgehoben worden (ABl. 2015 Nr. L 259 S. 1).
  • Änderung der Al Qaida Verordnung: Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 881/2002 des Rates über die Anwendung bestimmter spezifischer restriktiver Maßnahmen gegen bestimmte Personen und Organisationen, die mit dem Al-Qaida-Netzwerk in Verbindung stehen, ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/1815 der Kommission vom 8. Oktober 2015 geändert worden (ABl. 2015 Nr. L 264 S. 6).
  • Änderung der Syrien Embargo Verordnung: Die Verordnung (EU) Nr. 36/2012 über restriktive Maßnahmen angesichts der Lage in Syrien ist durch Verordnung (EU) 2015/1828 des Rates vom 12. Oktober 2015 geändert worden (ABl. 2015 Nr. L 266 S. 1).
  • Änderung der Iran Embargo Verordnung: Die Verordnung (EU) Nr. 267/2012 über restriktive Maßnahmen gegen Iran ist durch Verordnung (EU) 2015/1861 des Rates vom 18. Oktober 2015 (ABl. 2015 Nr. L 274 S. 1) und die Anhänge VIII und IX durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/1862 des Rates vom 18. Oktober 2015 geändert worden (ABl. 2015 Nr. L 274 S. 161).
  • Änderung der Ukraine Schutz-Verordnung: Die Verordnung (EU) Nr. 833/2014 über restriktive Maßnahmen angesichts der Handlungen Russlands, die die Lage in der Ukraine destabilisieren, ist durch Verordnung (EU) 2015/1797 des Rates vom 7. Oktober 2015 geändert worden (ABl. 2015 Nr. L 263 S. 10).
  • Änderung der Jemen Embargo Verordnung: Anhang I der Verordnung (EU) Nr. 1352/2014 über restriktive Maßnahmen angesichts der Lage in Jemen ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/1920 des Rates vom 26. Oktober 2015 geändert worden (ABl. 2015 Nr. L 281 S. 3).
  • Änderung der Simbabwe Embargo Verordnung: Die Verordnung (EG) Nr. 314/2004 des Rates über bestimmte restriktive Maßnahmen gegenüber Simbabwe sowie deren Anhang IV ist durch Verordnung (EU) 2015/1919 des Rates vom 26. Oktober 2015 und Anhang III der Verordnung durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/1921 der Kommission vom 26. Oktober 2015 geändert worden (ABl. 2015 Nr. L 281 S. 1 und 5).
  • Änderung der Belarus Embargo Verordnung: Die Verordnung (EG) Nr. 765/2006 über restriktive Maßnahmen gegen Belarus ist durch Verordnung (EU) 2015/1948 des Rates vom 29. Oktober 2015, ebenso Anhang IV, geändert worden (ABl. 2015 Nr. L 284 S. 62). Anhang I der Verordnung ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/1949 des Rates vom 29. Oktober 2015 zur Durchführung von Artikel 8a Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 765/2006 über restriktive Maßnahmen gegen Belarus geändert worden (ABl. 2015 Nr. L 284 S. 71).

Quelle: RdTW