Seerechtsstiftung

Änderung diverser Embargo-Verordnungen

Freitag, 01. August 2014

  • Die Verordnung (EG) Nr. 1210/2003 über bestimmte spezifische Beschränkungen in den wirtschaftlichen und finanziellen Beziehungen zu Irak ist durch Verordnung (EU) Nr. 791/2014 des Rates vom 22. Juli 2014 geändert worden (ABl. 2014 Nr. L 217 S. 5).
  • Die Verordnung (EU) Nr. 204/2011 über restriktive Maßnahmen angesichts der Lage in Libyen ist durch Verordnung (EU) Nr. 690/2014 des Rates vom 23. Juli 2014 durch Durchführungsverordnung (EU) Nr. 792/2014 des Rates vom 22. Juli 2014 geändert worden (ABl. 2014 Nr. L 183 S. 3).
  • Der Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 765/2006 über restriktive Maßnahmen gegen Belarus ist durch Durchführungsverordnung (EU) Nr. 740/2014 des Rates vom 8. Juli 2014 geändert worden (ABl. 2014 Nr. L 200 S. 1).
  • Die Verordnung (EG) Nr. 131/2004 des Rates vom 26. Januar 2004 über bestimmte restriktive Maßnahmen gegen Sudan ist aufgehoben und durch zwei neue Verordnungen ersetzt worden, die sich einerseits auf den Sudan und andererseits auf den Südsudan beziehen. Dies sind die Verordnungen (EU) Nr. 747/2014 des Rates vom 10. Juli 2014 über restriktive Maßnahmen angesichts der Lage in Sudan (ABl. 2014 Nr. L 203 S. 1) und die Verordnung (EU) Nr. 748/2014 des Rates vom 10. Juli 2014 über restriktive Maßnahmen angesichts der Lage in Südsudan (ABl. 2014 Nr. L 203 S. 13).
  • Anhang II der Verordnung (EU) Nr. 36/2012 über restriktive Maßnahmen angesichts der Lage in Syrien ist durch Durchführungsverordnung (EU) Nr. 793/2014 des Rates vom 22. Juli 2014 geändert worden (ABl. 2014 Nr. L 217 S. 10).

Quelle: RdTW