Seerechtsstiftung

Zuwachs am Lehrstuhl von Professor Proelß

Mittwoch, 08. Dezember 2021

Seit dem 1. November verstärkt Dr. Ekaterina Antsygina, LL.M. das Lehrstuhlteam von Professor Proelß und das ISSR. Ihr wurde von der Universität Hamburg ein Postdoc-Stipendium mit einer Laufzeit von drei Jahren verliehen. Ekaterina wird hauptsächlich an einem Forschungsprojekt zum Schutz und zur nachhaltigen Bewirtschaftung sesshafter Arten auf dem Kontinentalschelf arbeiten, aber auch in den Potentialbereich „Das Recht in seinen globalen Kontexten“ der Universität eingebunden sein.

Ekaterina verfügt über Abschlüsse der Staatlichen Universität Mari, Russland (LL.M.) und Ohio State University, USA (LL.M.). Im September verteidigte sie erfolgreich ihre Doktorarbeit über die Abgrenzung der erweiterten Festlandsockel im zentralen Arktischen Ozean an der Queen’s University in Kingston (Kanada). Sie ist als Rechtsanwältin in Russland und im Staat New York zugelassen. Ihre Forschungsinteressen erstrecken sich auf das Völkerrecht im Allgemeinen sowie das Seevölkerrecht und die internationale Verwaltung der Polargebiete im Besonderen. Ekaterina war Gastwissenschaftlerin am Max-Planck-Institut Luxemburg für Verfahrensrecht, am Scandinavian Institute of Maritime Law, am International Institute for Applied Systems Analysis und als Praktikantin am Internationalen Seegerichtshof. Sie spricht Russisch, Englisch und Spanisch.