Seerechtsstiftung

Vertragsstaaten internationaler Übereinkommen

Freitag, 20. Juli 2018

(1) Das Übereinkommen vom 9. April 1965 zur Erleichterung des Internationalen Seeverkehrs ist am 9. Juni 2018 für die Vereinigten Arabischen Emirate in Kraft getreten (BGBl. II 2018 S. 242).

(2) Das Übereinkommen vom 8. November 1968 über den Straßenverkehr wird am 28. März 2019 für das Vereinigte Königreich in Kraft treten (BGBl. II 2018 S. 244).

(3) Das Übereinkommen vom 14. November 1975 über den internationalen Warentransport mit Carnets TIR – TIR-Übereinkommen – wird am 17. November 2018 für Saudi-Arabien in Kraft treten (BGBl. II 2018 S. 247).

(4) Das Übereinkommen vom 4. August 1995 zur Durchführung der Bestimmungen des Seerechtsübereinkommens der Vereinten Nationen vom 10. Dezember 1982 über die Erhaltung und Bewirtschaftung von gebietsübergreifenden Fischbeständen und Beständen weit wandernder Fische ist am 25. März 2018 für St. Kitts und Nevis und am 14. April 2018 für Vanuatu in Kraft getreten (BGBl. II 2018 S. 255).

(5) Das Protokoll vom 7. November 1996 zum Übereinkommen vom 29. Dezember 1972 über die Verhütung der Meeresverschmutzung durch das Einbringen von Abfällen und anderen Stoffen von 1972 ist am 18. Juli 2014 für Kongo und am 26. August 2017 für Madagaskar in Kraft getreten (BGBl. II 2018 S. 270).

Quelle: RdTW Heft 07/2018