Seerechtsstiftung

Vertragsstaaten internationaler Übereinkommen

Freitag, 18. Mai 2018

(1) Das Protokoll vom 14. Oktober 2005 zum Übereinkommen vom 10. März 1988 zur Bekämpfung widerrechtlicher Handlungen gegen die Sicherheit der Seeschifffahrt wird am 27. Mai 2018 für Neuseeland in Kraft treten (BGBl. 2018 II S. 134).

(2) Das Protokoll vom 14. Oktober 2005 zum Protokoll vom 10. März 1988 zur Bekämpfung widerrechtlicher Handlungen gegen die Sicherheit der fester Plattformen, die sich auf dem Festlandsockel befinden, wird am 27. Mai 2018 für Neuseeland in Kraft treten (BGBl. 2018 II S. 135).

(3) Das Internationale Übereinkommen vom 2. November 1973 zur Verhütung der Meeresverschmutzung durch Schiffe in der durch das Protokoll vom 17. Februar 1978 geänderten Fassung ist am 6. Mai 2018 für Irak in Kraft getreten (BGBl. 2018 II S. 135).

(4) Die Anlage III des Internationalen Übereinkommens von 1973 zur Verhütung der Meeresverschmutzung durch Schiffe in der durch das Protokoll von 1978 geänderten Fassung ist am 24. Januar für Guinea-Bissau und am 6. Mai 2018 für Irak in Kraft getreten (BGBl. 2018 II S. 136).

(5) Die Anlage IV des Internationalen Übereinkommens von 1973 zur Verhütung der Meeresverschmutzung durch Schiffe in der durch das Protokoll von 1978 geänderten Fassung ist am 8. September 2017 für die Bahamas, am 24. Januar 2017 für Guinea-Bissau und am 6. Mai 2018 für Irak in Kraft getreten (BGBl. 2018 II S. 137).

(6) Die Anlage V des internationalen Übereinkommens von 1973 zur Verhütung der Meeresverschmutzung durch Schiffe in der durch das Protokoll vom 17. Februar 1978 geänderten Fassung ist am 24. Januar 2017 für Guinea-Bissau und am 6. Mai 2018 für Irak in Kraft getreten (BGBl. 2018 II S. 138).

(7) Das Protokoll vom 26. September 1997 zur Änderung des Internationalen Übereinkommens vom 2. November 1973 zur Verhütung der Meeresverschmutzung durch Schiffe ist am 20. Juni 2015 für Tonga in Kraft getreten (BGBl. 2018 II S. 138).

(8) Das Übereinkommen vom 10. Juni 1958 über die Anerkennung und Vollstreckung ausländischer Schiedssprüche wird am 20. Juni 2018 für Cabo Verde in Kraft treten (BGBl. 2018 II S. 150).

(9) Das Protokoll vom 27. März 1998 über die Vorrechte und Immunitäten der internationalen Meeresbodenbehörde ist am 4. Mai 2018 für Georgien in Kraft getreten (BGBl. 2018 II S. 161).

Quelle: RdTW Heft 05 2018