Seerechtsstiftung

Entschließungen des MEPC

Freitag, 20. April 2018

Die Dienststelle Schiffssicherheit der BG Verkehr hat Entschließungen des Ausschusses für den Schutz der Meeresumwelt (Marine Environment Protection Committee – MEPC) der IMO bekannt gemacht:

–   Änderungen der Richtlinien von 2011 über zusätzliche Aspekte der technischen NOX-Vorschrift 2008 in Bezug auf besondere Anforderungen an Schiffsdieselmotoren mit Systemen zur selektiven katalytischen Reduktion (SCR) (Entschließung MEPC.198[62], angenommen am 15. Mai 2015 – VkBl. 2018, 236).

–   Änderungen der Richtlinien von 2010 für die Überwachung des weltweiten Durchschnitts des Schwefelgehalts von zur Verwendung an Bord von Schiffen gelieferten ölhaltigen Brennstoffen (Entschließung MEPC.192[61], angenommen am 22. April 2016 – VkBl. 2018, 237).

–   Festlegung des Datums, an dem Regel 11.3 von Anlage IV MARPOL hinsichtlich des Ostseesondergebiets wirksam wird (Entschließung MEPC.275[69], angenommen am 22. April 2016 – VkBl. 2018, 237).

–   Wirksamwerden der Umsetzung der Norm für ölhaltige Brennstoffe in Regel 14.1.3 der Anlage VI MARPOL (Entschließung MEPC.280[70], angenommen am 28. Oktober 2016 – VkBl. 2018, 238).

Quelle: RdTW Heft 04/2018