Seerechtsstiftung

Änderung von Embargo Verordnungen

Mittwoch, 29. August 2018

Neue Malediven Embargo Verordnung

Die Verordnung (EU) 2018/1001 des Rates vom 16. Juli 2018 über restriktive Maßnahmen angesichts der Lage in der Republik Malediven ist am 18. Juli 2018 in Kraft getreten (ABl. 2018 Nr. L 180 S. 1).

Änderung der Nordkorea Embargo Verordnung

Anhang XIII der Verordnung (EU) 2017/1509 über restriktive Maßnahmen gegen die Demokratische Volksrepublik Korea ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2018/1009 des Rates vom 17. Juli 2018 geändert worden (ABl. 2018 Nr. L 181 S. 1).

Änderung der Irak Embargo Verordnung

Anhang III der Verordnung (EG) Nr. 1210/2003 des Rates vom 7. Juli 2003 über bestimmte spezifische Beschränkungen in den wirtschaftlichen und finanziellen Beziehungen zu Irak ist durch Durchführungsverordnungen (EU) 2018/979, 1025 und 1066 vom 11., 19. und 27. Juli 2018 geändert worden (ABl. 2018 Nr. L 176 S. 7, Nr. L 184 S. 1 und Nr. L 192 S. 34).

Änderung der Al-Qaida Verordnung

Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 881/2002 des Rates vom 27. Mai 2002 über die Anwendung bestimmter spezifischer restriktiver Maßnahmen gegen bestimmte Personen und Organisationen, die mit den ISIL (Da’esh)- und Al-Qaida-Organisationen in Verbindung stehen, ist durch Durchführungsverordnungen (EU) 2018/999 und 1033 vom 16. und 20. Juli 2018 geändert worden (ABl. 2018 Nr. L 178 S. 1 und Nr. L 185 S. 14).

Quelle: RdTW Heft 08/2018