Seerechtsstiftung

Änderung von Embargo Verordnungen

Freitag, 18. Mai 2018

Änderung der Nordkorea Embargo Verordnung

Die Anhänge XIII, XIV und XV der Verordnung (EU) 2017/1509 über restriktive Maßnahmen gegen die Demokratische Volksrepublik Korea sind durch Durchführungsverordnungen (EU) 2018/458 und 602 des Rates vom 6. und 19. April 2018 geändert worden (ABl. 2018 Nr. L91 S. 2 und L101 S. 16).

Änderung der Iran Embargo Verordnung

Anhang I der Verordnung (EU) Nr. 359/2011 des Rates über restriktive Maßnahmen gegen bestimmte Personen, Organisationen und Einrichtungen angesichts der Lage in Iran ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2018/565 des Rates vom 12. April 2018 geändert worden (ABl. 2018 Nr. L95 S. 1).

Änderung der Kongo Embargo Verordnung

Anhang Ia derVerordnung (EG) Nr. 1183/2005 über die Anwendung spezifischer restriktive Maßnahmen gegen Personen, die gegen das Waffenembargo betreffend die Demokratische Republik Kongo verstoßen, ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2018/566 des Rates vom 12. April 2018 geändert worden (ABl. 2018 Nr. L95 S. 9).

Änderung der Myanmar Embargo Verordnung

Die Verordnung (EU) Nr. 401/2013 über restriktive Maßnahmen gegen Myanmar/Birma ist durch Verordnung (EU) 2018/647 des Rates vom 26. April 2018 geändert worden (ABl. 2018 Nr. L108 S. 1).

Änderung der Afghanistan Embargo Verordnung

Anhang I der Verordnung (EU) Nr. 753/2011 über restriktive Maßnahmen gegen bestimmte Personen, Gruppen, Unternehmen und Einrichtungen angesichts der Lage in Afghanistan ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2018/648 des Rates vom 26. April 2018 geändert worden (ABl. 2018 Nr. L108 S. 12).

Quelle: RdTW Heft 05 2018