Seerechtsstiftung

Vertragsstaaten internationaler Übereinkommen

Sonntag, 19. November 2017

(1) Das Übereinkommen der Vereinten Nationen vom 11. April 1980 über Verträge über den internationalen Warenkauf wird am 1. August 2018 für Costa Rica in Kraft treten (BGBl. 2017 II S. 1229).

(2) Das Übereinkommen vom 8. November 1968 über den Straßenverkehr wird am 1. Februar 2018 für Irak in Kraft treten (BGBl. 2017 II S. 1230).

(3) Das Protokoll vom 27. November 1992 zur Änderung des Internationalen Übereinkommens vom 18. Dezember 1971 über die Errichtung eines internationalen Fonds zur Entschädigung für Ölverschmutzungsschäden wird am 7. Juli 2018 für Thailand in Kraft treten (BGBl. 2017 II S. 1298).

(4) Das internationale Übereinkommen vom 23. März 2001 über die zivilrechtliche Haftung für Bunkerölverschmutzungsschäden ist am 11. Oktober 2017 für Madagaskar in Kraft getreten (BGBl. 2017 II S. 1300).

(5) Das Protokoll vom 2. Mai 1996 zur Änderung des Übereinkommens vom 19. November 1976 über die Beschränkung der Haftung für Seeforderungen ist am 25. Oktober 2017 für Madagaskar in Kraft getreten (BGBl. 2017 II S. 1308).

(6) Das internationale Übereinkommen von 1990 über Vorsorge, Bekämpfung und Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Ölverschmutzung ist am 19. Juli 2017 für Belgien in Kraft getreten (BGBl. 2017 II S. 1277).

Quelle: RdTW Heft 11/2017