Seerechtsstiftung

Änderungen des Internationalen Privat- und Zivilverfahrensrechts

Montag, 24. Juli 2017

Durch das Gesetz zur Änderung von Vorschriften im Bereich des Internationalen Privat- und Zivilverfahrensrechts vom 11. Juni 2017 sind u.a. die Zivilprozessordnung, das Einführungsgesetz zum Gerichtsverfassungsgesetz und das Einführungsgesetz zum BGB geändert worden. Der neu gefasste Art. 8 EGBGB betrifft das internationale Privatrecht der gewillkürten Stellvertretung. Die Änderungen sind im Wesentlichen am 17. Juni 2017 in Kraft getreten (BGBl. 2017 I S. 1607).

Quelle: RdTW 07/2017