Seerechtsstiftung

Änderung des Schiffsvermessungs-Übereinkommens

Freitag, 17. März 2017

Das Internationale Schiffsvermessungs-Übereinkommen von 1969 ist durch Entschließung A.1084(28) der Versammlung der IMO, angenommen am 4. Dezember 2013, geändert worden. Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur hat die Änderungen durch die Erste Verordnung über die Änderung des internationalen Schiffsvermessungs-Übereinkommens von 1969 (1. Schiffsvermessungs-Änderungsverordnung – 1.SchVerm-ÄndV) vom 27. Januar 2017 innerstaatlich in Kraft gesetzt. Die Verordnung ist am 28. Februar 2017 in Kraft getreten (BGBl. 2017 II S. 50).

Quelle: Quelle RdTW Heft 03/ 2017