Seerechtsstiftung

Änderungen von EU-Embargo-Verordnungen

Mittwoch, 01. April 2015

Änderung der Libyen-Embargo-Verordnung

Die Verordnung (EU) Nr. 204/2011 über restriktive Maßnahmen angesichts der Lage in Libyen sowie deren Anhang III sind durch Verordnung (EU) 2015/374 des Rates vom 6. März 2015 sowie durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/376 des Rates vom 6. März 2015 geändert worden (ABl. Nr. L64 S. 8 und S. 15).

Änderung der Syrien-Embargo-Verordnung

Anhang II der Verordnung (EU) Nr. 36/2012 über restriktive Maßnahmen angesichts der Lage in Syrien ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/375 des Rates vom 6. März 2015 geändert worden (ABl. Nr. L64 S. 10).

Änderung der Al-Qaida-Verordnung

Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 881/2002 des Rates über die Anwendung bestimmter spezifischer restriktiver Maßnahmen gegen bestimmte Personen und Organisationen, die mit dem Al-Qaida-Netzwerk in Verbindung stehen, ist durch Durchführungsverordnungen (EU) 2015/480 und 2015/532 vom 20. bzw. 30. März 2015 geändert worden (ABl. 2015 Nr. L77 S. 1 und L86 S. 9).

Änderung der Anti-Terrorismus-Verordnung

Die Liste nach Art. 2 Abs. 3 der Verordnung (EG) Nr. 2580/2001 über spezifische, gegen bestimmte Personen und Organisationen gerichtete restriktive Maßnahmen zur Bekämpfung des Terrorismus ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/513 des Rates vom 26. März 2015 neu gefasst worden (ABl. 2015 Nr. L82 S. 1).

Änderung der Ukraine-Embargo-Verordnung

Anhang I der Verordnung (EU) Nr. 208/2014 über restriktive Maßnahmen gegen bestimmte Personen, Organisationen und Einrichtungen angesichts der Lage in der Ukraine ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/357 des Rates vom 5. März 2015 neu gefasst worden (ABl. 2015 Nr. L62 S. 1).

Änderung der Ukraine-Schutz-Verordnung

Anhang I der Verordnung (EU) Nr. 269/2014 über restriktive Maßnahmen angesichts von Handlungen, die die territoriale Unversehrtheit, Souveränität und Unabhängigkeit der Ukraine untergraben oder bedrohen, ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/427 des Rates vom 13. März 2015 geändert worden (ABl. 2015 Nr. L70 S. 1).

Quelle: RdTW