Seerechtsstiftung

Änderungen von EU-Embargo-Verordnungen

Sonntag, 01. März 2015

Änderung der Simbabwe Embargo

Verordnung Anhang III der Verordnung (EG) Nr. 314/2004 des Rates über bestimmte restriktive Maßnahmen gegenüber Zimbabwe ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/275 der Kommission vom 19. Februar 2015 geändert worden (ABl. 2015 Nr. L 47 S. 15).

Änderung der Somalia Embargo Verordnung

Anhang I der Verordnung (EU) Nr. 356/2010 des Rates vom 26. April 2010 über die Anwendung bestimmter spezifischer restriktiver Maßnahmen gegen bestimmte natürliche oder juristische Personen, Organisationen oder Einrichtungen aufgrund der Lage in Somalia ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/325 des Rates vom 2. März 2015 geändert worden (ABl. 2015 Nr. L 58 S. 41).

Änderung der Embargo Verordnung Zentralafrikanische Republik

Anhang I der Verordnung (EU) Nr. 224/2014 des Rates vom 10. März 2014 über restriktive Maßnahmen angesichts der Lage in der Zentralafrikanischen Republik ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/324 des Rates vom 2. März 2015 geändert worden (ABl. 2015 Nr. L 58 S. 39).

Änderung der Iran Embargo Verordnung

Die Verordnung (EU) Nr. 267/2012 über restriktive Maßnahmen gegen Iran sowie deren Anhang IX sind durch Verordnung (EU) 2015/229 des Rates sowie durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/230 des Rates, beide vom 12. Februar 2015, geändert worden (ABl. 2015 Nr. L 39 S. 1 und S. 3).

Änderung der Al-Qaida Verordnung

Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 881/2002 des Rates über die Anwendung bestimmter spezifischer restriktiver Maßnahmen gegen bestimmte Personen und Organisationen, die mit dem Al-Qaida-Netzwerk in Verbindung stehen, ist durch Durchführungsverordnung (EU) 2015/274 der Kommission vom 19. Februar 2015 geändert worden (ABl. 2015 Nr. L 47 S. 13).

Quelle: RdTW