Seerechtsstiftung

Änderungen im Eisenbahnrecht

Montag, 01. Dezember 2014

  • 19. RIDÄndV: Die Ordnung für die Internationale Eisenbahnbeförderung gefährlicher Güter (RID) – Anhang C zum Übereinkommen über den internationalen Eisenbahnverkehr (COTIF) – ist durch Beschlüsse des Fachausschusses für die Beförderung gefährlicher Güter vom 22. Mai 2014 geändert worden. Die Änderungen sind durch die Neunzehnte Verordnung zur Änderung der Ordnung für die internationale Eisenbahnbeförderung gefährlicher Güter (RID) (19. RID-Änderungsverordnung – 19. RIDÄndV) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur innerstaatlich in Kraft gesetzt worden. Die Verordnung tritt am 1. Januar 2015 in Kraft (BGBl. 2014 II S. 890).
  • Änderung der Transeuropäische-Eisenbahn-Interoperabilitätsverordnung: Die Transeuropäische-Eisenbahn-Interoperabilitätsverordnung vom 5. Juli 2007 ist durch die Dritte Verordnung zur Änderung der Transeuropäische-Eisenbahn-Interoperabilitätsverordnung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur geändert worden. Die Verordnung ist am 29. November 2014 in Kraft getreten (BGBl. 2014 II S. 1791).

Quelle: RdTW