Seerechtsstiftung

Änderung der Iran Embargo Verordnung

Samstag, 01. Februar 2014

Die Verordnung (EU) Nr. 267/2012 über restriktive Maßnahmen gegen Iran ist durch Verordnung (EU) Nr. 42/2014 des Rates vom 20. Januar 2014 geändert worden (ABl. 2014 Nr. L 15 S. 18, berichtigt Nr. L 19 S. 7). Durch die Änderungen werden einige Sanktionen gegen den Iran vorübergehend ausgesetzt. Dies betrifft insbesondere das Beförderungsverbot für Erdöl und damit im Zusammenhang stehende Versicherungs- und Transportdienstleistungen, das Importverbot für petrochemische Produkte sowie das Verbot des Handelns mit Gold oder Edelmetallen mit der iranischen Regierung. Außerdem sind die Schwellenwerte bei den Finanzsanktionen deutlich angehoben worden.

Quelle: RdTW